TL202 – Der erste Mai #1 – Ende


TL202 – Der erste Mai #1 – Ende
Datum: 08. Januar 2017 | Dauer: 0:17:15

Wie warten auf den Bus.

Heute sind wir in der Pubertät gefangen. Unsere Weltansicht ist demnach denkbar einfach: Eltern nerven. Oma nervt. Welt nervt. Und der Bus kommt auch nicht.

Tolle Episode? Toller Podcast? Schreib oder unterstütze uns.
Download (MP3)
Alle Episoden dieses Spiels

Shownotes:

7 Gedanken zu „TL202 – Der erste Mai #1 – Ende“

  1. Das Spiel war wirklich keine Offenbarung. Das nächste kann eigentlich nur besser werden.
    Ich hätte noch 2 Vorschläge für kommende Spiele. “Gorgonir” fand ich persönlich ein kleines, nettes Spiel. Füllt vermutlich auch nur eine Folge aber dann mal wieder eine mit rund 40min.
    Das zweite ist künstlerisch wertvoll und ist durchgehend gereimt. Fand ich anfangs lustig aber irgendwann reicht es auch. Müsst ihr dann mal für euch entscheiden. Nennt sich “Wasser Hasser”. Auch eher ein kurzes Spiel.
    Ihr könntet sonst auch gerne mal wieder ein Spiel von Christian Blümke spielen. Da gibt es auf Ifwizz noch weiter wie ich gesehen habe.

    So oder so, freue ich mich schon auf die nächste Folge 😊

    1. Vielen Dank für deine Vorschläge! Wasser Wasser hatten wir schon auf der Liste und Gorgonir befindet sich nun auch darauf. Hoffentlich können wir es beide auf Windows/Mac starten, dann steht der guten Unterhaltung nichts mehr im Wege. 🙂

  2. Meiner Meinung nach sind Textadventures und Speed(contests) keine gute Kombination, da kann ich auch gleich eine Kurzgeschichte lesen/verfassen oder? Die Adventureelemente bleiben immerhin meistens komplett auf der Strecke – kein Rätseln und kein Entdecken.

    Und wollt ihr euch nicht doch an englischsprachige Spiele wagen? 🙂 “Detectiveland”, der Gewinner der letzten IFComp, scheint ur gut zu sein.
    http://ifdb.tads.org/viewgame?id=noqmuesoxx4vb6qy

    1. Englische Spiele würden uns wirklich noch einmal eine Flut guter Spiele bringen, das stimmt.
      Wir spielen die auch eigentlich nur deshalb nicht, weil wir glauben, dass das Simultanübersetzen schlecht zu unserem Format passt (wir haben das ja mal bei Zork probiert).
      Ließt man immer den Originaltext und übersetzt danach? Übersetzt man direkt ohne das Original zu lesen? Übersetzt man gar nicht und erwartet das es Alle problemlos verstehen? Eine Mischung? Mal davon abgesehen das wir unser eigenes sprachliches Unverständnis auch “live” aufklären und aufnehmen würden 😀
      Einzelne Folgen würden wahrscheinlich deutlich länger und .. eventuell noch inhaltsfreier werden. Gerne mehr Feedback von euch dazu 🙂

      1. Im Grunde glaube ich nicht, dass eine Übersetzung notwendig ist. Da ich allerdings schon seit Jahren Spiele (brrr, deutsche Synchros… 😉 ), Medien, Filme und teilweise auch Nachrichten auf Englisch konsumiere kann ich natürlich nur für mich sprechen.
        Startet doch einfach mal ein Doodle und schaut, wozu eure Hörerschaft tendiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.