TL080 – Sonderfolge: Interview mit Christian Blümke


TL080 – Sonderfolge: Interview mit Christian Blümke
Datum: 04. Dezember 2013 | Dauer: 1:46:56

Wir durften mit Christian Blümke sprechen und ihn über das Schaffen von Text-Adventures ausfragen!

Er hat das hervorragende "Klub Karisma" erschaffen und die Text-Adventure-Version von "The Whispered World" umgesetzt. Christian beehrt unseren Podcast und wir nutzen die Chance ihn über den Prozess der IF-Programmierung auszufragen. Wir beginnen mit allgemeinen Fragen, kommen dann in den Technischen Bereich und enden mit ein bisschen Philosophie.

Download (MP3)
Alle Sonderfolgen ..

Shownotes:

Wichtig: Im Podcast meinten wir Scott Adams, sagen aber Douglas Adams.

11 Gedanken zu „TL080 – Sonderfolge: Interview mit Christian Blümke“

  1. Mir ist nicht ganz klar, von welchen Fehlern Christian spricht. Klar war da nicht alles hundertprozentig perfekt. Aber aus der Zuhörerperspektive war Klub Karisma eindeutig (ich habe noch nicht alle Staffeln durch) das beste Spiel, das ihr bisher gespielt habt. Allenfalls hatte ich beim Hören öfter den Eindruck, ein klarer Hilfetext vor Spielstart wäre sinnvoll. Ich hatte nämlich öfter den Eindruck, Ihr würdet die Möglichkeiten des Programms nicht ausreizen. Wobei dieses ins Blaue hinein spielen (Anleitungen lesen ist für Mädchen) natürlich auch etwas schönes hat.

    Zu der Frage am Ende: Für mich persönlich seid Ihr sogar der einzige Zugang zu Textadventures seit ca. 1995. Wenn ich mich irgendwo stationär befinde, dann kann ich mich dazu nicht aufraffen (und ich spiele – schönen Gruß an Stay Forever – derzeit Mad TV, wäre also nicht völlig unempfänglich). Aber beim Pendeln per Bahn oder Fahrrad Euch zuzuhören, das ist wie das gemeinsame Spielen mit witzigen Freunden. Das macht richtig Freude.

    Ach, und Christian: Bitte lass Dich bei der Bewertung nicht von Herumirren der beiden beeinflussen. Ich habe mich beim Zuhören zusätzlich auf meine eigene Orientierung im Raum konzentrieren müssen und ich wusste trotzdem immer wo sich was befindet. Das lag entweder an den großen zeitlichen Abständen zwischen den Aufnahmen oder, ähm (wie formuliere ich das höflich?), an einem nicht unbedingt überdurchschnittlich entwickelten Orientierungssinn.

    BTW: Sehr gastfreundlich von Euch, den – lässlichen – Fehler mit Scott Adams auf Euer alle Kappe zu nehmen. Das Staunen ist verständlich: Den gottgleichen Douglas Adams einfach so per Mail zu kontaktieren wäre wohl schon zu seinen Lebzeiten schwierig gewesen.

  2. Das wichtigste vergessen: Den Gedanken aus Autorensicht, bei diesem Medium sehr viel mehr mit dem Leser arbeiten zu müssen, den finde ich sehr spannend.

    1. Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Es freut uns zu hören, dass wir einen Zugang zu den Text-Adventures bieten und der Christian freut sich über das Lob bestimmt auch sehr! Stay Forever ist super, mich hat es auch oft in den Fingern gezuckt z.B. Baldur’s Gate oder Plancescape nochmal zu starten 😀 Hört sich einfach zu gut an!

  3. Ich weiss gar nicht, weshalb ich diese Folge erst jetzt gehört habe. Jedenfalls fand ich das Gespräch sehr spannend. In mir schwelt schon länger der Wunsch selbst mal an Interactive Fiction zu arbeiten, aber bisher hat mir neben einer guten Idee auch der technische Sachverstand gefehlt. Mittlerweile habe ich eine ganz nette Idee und versuche gerade auch mit Podcast-Kollegen ein zweites, kleines Spiel per Twine zu basteln. Dieser Podcast hat mich jedenfalls nochmal etwas heiß auf das Thema gemacht.

    Ich würde das Spiel gerne so einfach wie möglich zugänglich machen, sodass man es z.B. auch auf seinem Telefon, dem Browser oder seinem E-Reader lesen kann. Ich dachte dazu an ein Spiel, wie sie bei Twine und Inkle herausfallen und eine E-Book-Version. Da Christian sich damit ja auch gerade zu beschäftigen scheint: Hättest du vielleicht ein paar allgemeine Anfängertipps für mich? Wo komme ich schnell an Informationen und Hilfe?

    Vielen Dank für die tolle Folge!

    Ein sehr schönes, interaktives Hörspiel ist übrigens Papa Sangre. Zumindest Teil 2 habe ich gespielt und fand es echt großartig.

    1. Schön, dass dir die Folge gefallen hat! Das freut uns sehr! Deine Pläne klingen spannend und wenn dabei etwas rauskommt, würden wir uns sehr freuen, es mal zu spielen.

      Fröhliche Weihnachten!

  4. Hallo Lars, es freut mich, dass Du Interesse bekommen hast, selbst etwas zu schreiben. Mein Spezialgebiet sind ja eher Inform 6 und 7, wobei ich einer der Bibliothekare der deutschen Spracherweiterung für I7 bin (GerX).

    Ich hab mich allerdings letztens mal mit dem Undum-Tutorial beschäftigt:

    http://undum.com/games/tutorial.en.html

    Das scheint mir recht zugänglich zu sein und macht auch optisch einen guten Eindruck, aber ich kenne mich da auch noch nicht so gut aus, besonders, was die Portierung z.B. für E-Book-Formate angeht. Inkle-Writer etc. habe ich mir noch gar nicht angesehen.

    Das deutsche Interactive-Fiction-Forum ist für solche Fragen eine gute Anlaufstelle; es lesen dort regelmäßig Leute mit, sodass Dir sicher schnell jemand, der schon Erfahrungen mit CYOAs gesammelt hat, Tipps geben kann.

    Viel Erfolg!

  5. Tolle Folge. Extrem schick wäre ja, wenn ihr nach dem Durchspielen noch einen Blick hinter die Kulissen mit dem jeweiligen Autor werfen könntet und um die Entstehung ein wenig zu beleuchten.

    … und ja ich bin spät dran. Ich habe Euch erst nach eurem kürzlich erfolgten Relaunch entdeckt.

    1. Hi Carsten, vielen Dank für deinen Kommentar und die gute Idee! Wir besprechen die Spiele am Ende ja sowieso und könnten wirklich mal versuchen, so die Autoren Lust & Zeit haben, direkt mit ihnen über ihre Spiele sprechen.

      Übrigens würde uns sehr interessieren: Wie hast du eigentlich von uns bzw. unserem Relaunch erfahren?

  6. Frotz? habta nich verlinkt, was? Is das das hier:
    http://frotz.sourceforge.net

    Der Dialog um 1:11:00 rum is absolut goldig! 😀

    aber .. Ich dachte ihr benutzt Gargoyle oder sowas!
    Ja aber, also wenns geht benutzt ich Frotz. Und Gargoyle … also
    es gibt da ja ganz verschiedene also Punkt Z Dateien und Punkt irgendwas
    und das, ich glaub das Allein Mit Kai das ging halt nicht, … nee Ares?
    Ares is in Glulks geschrieben!
    Genau Glulks und Frotz kann kein Glulks und deswegen musst ich Gargoyle verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.